KAPITEL
Polar Bear At The Zoo Canada

WE ANIMALS

Die Fotografin Jo-Anne McArthur war in mehr als 40 Ländern unterwegs, um die unterschiedlichen Beziehungen zwischen Menschen und Tieren festzuhalten. Dabei entstanden verstörende und traurige Aufnahmen, aber auch viele schöne und berührende Bilder. Heute Abend tritt sie in Berlin auf.

Seit über fünfzehn Jahren ist die Jo-Anne McArthur mit ihrer Kamera für die Rechte von Tieren weltweit unterwegs. In verschiedenen Projekten beschäftigt sie sich dabei mit dem Leben von Tieren in einer von Menschen gemachten Umwelt. anext-for-slaughter-spain Sei es das Dasein der Tiere in Massentierhaltung, im Versuchslabor, im Zoo oder im Stall – immer geht es um die Frage, was eigentlich passieren musste, bis der Mensch, der selbst ein Säugetier ist, andere Tiere so objektivieren konnte, wie er es heute tut. Welche emotionalen Barrieren haben wir um uns aufgebaut, um Tiere nur als Nahrungs-, Kleidungs- oder Arbeitslieferanten sehen zu können, nicht mehr jedoch als die gleichberechtigten Wesen, die sie eigentlich sind?

Mit ihrem Fotoprojekt WE ANIMALS versucht die Fotografin diese Wände zwischen Mensch und Tier wieder einzureißen und die Betrachter der Bilder dafür zu sensibilisieren, dass wir uns ähnlicher sind als wir glauben. Dafür hält sie auch die – teils liebevollen – Interaktion zwischen Tieren und Menschen fest, zeigt, wie wir gemeinsam Räume nutzen und porträtiert alltägliche Berührungen. Aus tausenden von Aufnahmen hat die Kanadierin die faszinierendsten ausgewählt und in einem gleichnamigen Buch veröffentlicht, das unter weltbekannten Tierrechtsaktivisten, Autoren und Fotografen sehr viel Lob erfahren hat. Sowohl das Buch als auch der Dokumentarfilm „The Ghost in our Machine“ (2013), der Jo-Anne bei ihrer Arbeit begleitet, wurden als visuelle Plädoyers für Empathie mehrfach ausgezeichnet.

Im ihrem UNBOUND PROJECT liegt der Fokus auf der positiven Begegnungen zwischen Mensch und Tier. Darin verleiht sie arescued-from-the-bush-meat-trade-cameroonFrauen eine Stimme, die sich weltweit für das Tierwohl einsetzen. Zu den Porträtierten zählen starke Frauen von heute, aber auch Vorreiterinnen der Tierschutzbewegung. Jo-Anne fängt mit ihrer Kamera die Arbeit dieser bemerkenswerten Frauen ein und macht damit Geschichten sichtbar, die vergessen wurden oder die heute nicht genügend Aufmerksamkeit erhalten. Noch mehr Infos über Jo-Annes Arbeit findet ihr hier.

Heute Abend ist Jo-Anne in Berlin zu Gast. Um 18 Uhr hält sie in Zusammenarbeit mit Animal Equality einen Bilder-Vortrag mit dem Titel „We Animals: Stories of Love and Liberation“ im Mehringhof in Kreuzberg. Im Anschluss wird die Sängerin phoeNic einige Songs aus ihrem neuen Album „Time to change“ zum Besten geben.

awe-animals-cover_web-resolution

Jo-Anne McArthur: Bildervortrag „We Animals: Stories of Love and Liberation“ mit Musik von phoeNic
Wann? Freitag, 2. Dezember 2016, ab 18:00 Uhr Wo? Mehringhof, Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin (2. Hof, rechter Aufgang bzw. den Schildern folgen) Wie? Einfach vorbeikommen, der Eintritt ist frei!

Text: Mae Becker Fotos: Jo-Anne McArthur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *