KAPITEL
IMG 8215

„Vegan Kochen ist wie tanzen“

Happy Easter – natürlich ohne Häschen, Lämmchen und Eier! Go vegan! Noch nie war Kochen zuvor so experimentell, emotional und grenzenlos! Also auf zu neuen, veganen Ufern! Probiert es aus! Cheri Isen, Tänzerin aus Dänemark und vegane Hobbyköchin verrät in ihrer kleinen Koch-Kolumne tolle Good Karma-Dance-Gerichte.

Was, du bist jetzt Veganierin?!“, „Ja, ich bin jetzt eine vom Planeten Veganien und dort ernähren wir uns alle nur von Fallobst und Luft und Liebe!“ Zugegeben, auf vegane Ernährung umzustellen ist leider immer noch nicht ganz so easy, wie man es sich wünschen würde. Jedoch weniger wegen der angeblich fehlenden Kochzutaten, dafür aber umso mehr wegen der Reaktionen mancher Leute beim „veganen Coming Out“. Von Verzicht ist da sofort die Rede: „Verzicht auf Fleisch, Käse, Milch, Eier, Honig – Da verliert man doch den Spaß am Leben! Und überhaupt: Dieses ganze vegane Zeugs ist doch viel zu teuer, da fehlen einem am Ende ganz wichtige Vitamine und die meisten ernähren sich doch sowieso nur so, weil sie essgestört sind!“, so die Meinung der veränderungsscheuen Veganida-Fraktion. Es gibt wohl tausend gute Gründe sich nicht vegan zu ernähren. Aber:

Es gibt mindestens doppelt so viele Gründe es trotzdem zu tun!

Deswegen tanzen wir heute nicht ums Osterfeuer sondern um die Kochtöpfe:

Modern Dance – Popcorn Salad

Zutaten für 4 Personen:
2 Avocados
100 Gramm Oliven mit Mandelkernen
1 Knoblauchzehe
1 Kopfsalat
1 Salatgurke
1 Staudensellerie
500 Gramm Bio Popcorn-Mais
1 Zitrone
3-4 Esslöffel Rapsöl
vegane Balsamico-Creme
Prise Salz & Pfeffer
Auf der Bühne in: 20 Minuten

IMG_7877IMG_7869IMG_7968

Zubereitung:

Zuerst einmal wird gepoppt: Knoblauch in kleine Stücke würfeln und gemeinsam mit 3-4 Esslöffel Rapsöl in einem großen Topf andünsten. Nun einige Popcorn-Maiskörner hinzugeben, Deckel drauf und warten, bis die ersten Körner aufpoppen. Danach restliche Menge nach Bedarf hinzufügen und aufpoppen lassen. Kleiner Tipp: Erst am Ende Salz hinzufügen, sonst brennt das Popcorn leicht an! Staudensellerie putzen, abspülen und in dünne Ringe schneiden. Kopfsalat putzen und abtropfen lassen. Salatgurke waschen und klein schneiden. Avocados halbieren und längs in Scheiben schneiden. Zitronen-Rapsöl-Vinaigrette mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat dekorieren, Zitronen-Vinaigrette hinzufügen & erst kurz vor dem Servieren Popcorn drüberstreuen. Mit Balsamico-Creme vegane Liebesbotschaften am Tellerrand hinterlassen…

HipHop Wrap feat. Seitan

Zutaten für 4 Personen:

2 Avocados
8 Bio-Tortillas
400 Gramm Saitan
1 Kopfsalat
1/2 Lauchzwiebel
1 Prise Salz & Pfeffer
1 rote Paprika
1 Rotkohl
1/2 Salatgurke
10-12 Strauchtomaten

Für veganes Tzatziki:

1 Knoblauchzehe
1/2 Bund Dill
1/2 Schnittlauch
1 Salatgurke
500 Gramm Soja-Joghurt
1 Schuss Zitrone

Für Hummus:

1/2 Bund Petersilie
4 Esslöffel Tahini-Sesampaste
1 Glas Kirchererbsen
1-2 Knoblauchzehen
6 Esslöffel Olivenöl
1 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel Kreuzkümmel
2 Zitronen

Auf der Bühne in: 30 Minuten

IMG_7984IMG_8306

Zubereitung:
Avocado, Gurke, Kopfsalat, Lauchzwiebel, Paprika, Rotkohl sowie Tomaten putzen und in
kleine Stücke schneiden. Seitan in dünne Streifen schneiden und knusprig anbraten. Wrap/
Tortilla kurz unter lauwarmes Wasser halten, dann ab in die bereits vorgeheizte Pfanne legen
und beidseitig kurz anbräunen lassen. Gemüse und Seitan auf dem Wrap dekorieren. Mit Salz
und Pfeffer und/oder Tzatziki und Hummus würzen. Yo, das sieht lecker aus!

Grandmaster Tzatziki
Knoblauch pressen und zusammen mit geschnittenem Dill, Schnittlauch und geriebener
Salatgurke mit Sojade Soja-Joghurt vermischen. Gut durchziehen lassen! Zuletzt Masterversion
mit einem Schuss Zitrone zaubern.

MC Hummus
Kichererbsen abtropfen lassen und anschließend mit Petersilie, Knoblauch, Kreuzkümmel,
Olivenöl, Tahini-Sesampaste und Zitronensaft zusammen im Mixer breakdancen lassen. Falls
die Masse zu trocken ist, einfach noch etwas Wasser oder Öl hinzugeben und dann noch
einmal gut verrühren. Check this out!

Sweet Panna Cotta Ballet

Zutaten für 4 Personen:

4-5 Esslöffel Rohrzucker
1 Esslöffel Agar Agar (veganes Geliermittel
2 Päckchen Vanillezucker
400 Gramm Seidentofu
400 Gramm gefrorene Waldbeeren
Deko: Zartbitterwaffel
1 Schuss Zitrone

Auf der Bühne in: 20 Minuten (lässt sich auch hervorragend am Tag vor dem Dinner
vorbereiten!) Adagio – no Stress!

IMG_8160 IMG_8215

 

Zubereitung:

Seidentofu mit Vanillezucker, Rohrohrzucker, Agar Agar in Topf verrühren und leicht anwärmen. Danach die Masse in Gläser (3/4) portionieren und in den Kühlschrank stellen. Zeitgleich Waldfrüchte erwärmen und mit Zucker und einem Schuss Zitrone abschmecken. Früchtekompott auf das mittlerweile feste Panna Cotta verteilen. Bis zum Verzehr kühl lagern. Finale!

      GUTEN APPETIT!

Veganes_Kochen_3

TEXT & FOTOS Sina Scherer, OMjoy PR

 

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *