KAPITEL
1resonanzraum

LIBERTINE präsentiert: Svenja Flaßpöhler und Margarete Stokowski über Perspektiven des heutigen Feminismus

Ohne Reibung und Debatten keine Entwicklung; dies gilt insbesondere für gesellschaftliche Bewegungen. Wie unterschiedlich die Perspektiven auf den heutigen Feminismus sein können, spiegeln die Sichtweisen von Svenja Flaßpöhler und Margarete Stokowski wider.  Flaßpöhler steht netzfeministischen Diskursen wie #metoo kritisch gegenüber. In ihrer Streitschrift ›Die potente Frau‹ fordert sie ein offensiveres Verständnis von Weiblichkeit und plädiert dafür, das weibliche Begehren zum handlungsbestimmenden Faktor zu machen, anstatt den Mann zu „kastrieren“.

Bei der 5. Ausgabe von Resonanzboden, eine Veranstaltungsreihe des Ullstein Verlags, diskutiert sie mit der Journalistin und Autorin (›Untenrum frei‹ ) Margarete Stokowski. Die Moderation übernimmt LIBERTINE-Herausgeberin Juliane Rump.

Donnerstag, 24. Mai um 19:30 Uhr
Ullstein Buchverlage, Musiksaal
Friedrichstraße 126, 10117 Berlin

WICHTIG: Voranmeldung bitte unter marie.krutmann@ullstein-buchverlage.de oder 030 23456-462

Da die räumlichen Kapazitäten voraussichtlich nicht für alle Interessierten reichen wird, wird die Diskussion auf Facebook per Livestream übertragen.

Der Eintritt ist frei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *